Graugrün

in dieser Haut bin ich nur Gast
ich tauche sieben Wellen
und weil du mich gesehen hast
muß ich am Licht zerschellen

bin weder glatt noch bin ich kalt
im Graugrün auf dem Grund
schlaf ich in meiner Urgestalt
und träum von deinem Mund

ich träum davon, dass du mich suchst
und meine Form erkennst
man sieht mich nur, wenn man mich ruft
und meinen Namen nennt

Advertisements

Meret Oppenheim und die Alte

„Ohne mich
Ohnehin
Ohne Weg
kam ich dahin….“

Meret Oppenheim

Das Dunkel kennt sich nicht
Es fragt auch nicht
Es ist eine Faust in einer Faust
Die niemand sieht.

Meret Oppenheim

.

Berlin kann man mögen oder nicht – ich tu beides. Ich fahr gern hin aber inzwischen genauso gern auch wieder weg. Was man Berlin lassen muss, ist,  dass sich jeder auch was mitnehmen kann.

Im Gropius-Bau widmet Berlin derzeit Meret Oppenheim eine retrospektive Ausstellung. Mit Meret Oppenheims Kunst ist es ja ähnlich. Man mag sie oder auch nicht. Vielleicht wüßte man auch heute weniger von ihr, wenn sie nicht in den Kreis um Max Ernst geraten wäre.  Aber so etwas geschieht ja auch nicht zufällig.

Ich hatte noch nie etwas von ihrer Lyrik gelesen und  war entsprechend fasziniert. Vor allem davon, dass  sie  Ihre Texte aus ihren Träumen und aus dem Glauben an archaische Mythik formte. Will sagen: ich stehe unter Strom.

Vor Ewigkeiten hab ich  viele „die Alte“ Texte  auf privat gestellt, die hole ich jetzt wieder aus der Kiste und puste den Staub weg.   Ich bin angefixt.

.

Ihr Vater ließ übrigens seine  junge , aufsässige und ein bisschen schräge Tochter von C.G. Jung begutachten, der nichts behandlungsbedürftiges erkennen konnte. Trotzdem gab er ihr mit auf den Weg:  Von den Frauen wird verlangt, dass sie Engel seien.
Das fand sie ‚wichtig‘, hat sich aber nicht dran gehalten.

Apfelgrün und Wurzelstock

                          Aus Apfelgrün und Wurzelstock

                          trägt die Alte einen Rock

                          lernt noch heute Armbrustschiessen

                         „Dafür“, ruft sie, „soll er büßen“.

                          Hat sich das  hübsch ausgedacht –

                          sogar Blumen mitgebracht

                          doch die hat er anstatt dessen

                          aufgefressen